Skip to main content

Beste Reisezeit und Wetter für eine Reise durch Schottland

Schottlands Klima gehört, wie das der Britischen Inseln generell, zu den gemäßigten Klimaten. Allerdings ist das Wetter an sich recht unbeständig und die Wahrscheinlichkeit alle vier Jahreszeiten an einem Tag zu erleben, liegen in Schottland durchaus im Bereich des Möglichen..


Das Klima in Schottland lässt sich vereinfacht umschreiben mit milden Wintern und kühlen Sommern. Wobei die Küstenregionen im Westen ein wenig mildere Klimate verzeichnen als die Osten. Als Ürsache ist hier der Einfluss des warmen Golfstroms zu nennen. Extreme Temperaturschwankungen sind in Schottland selten und die Temperaturen lassen sich für den Festlandeuropäer als kühl bezeichnen- klettern sie im Sommer doch selten über die 20 Grad-Marke. Richtig kalt wird es im Winter, abgesehen von den Bergregionen im Landesinneren, allerdings auch nicht. Dort jedoch sollte man sich in den Wintermonaten aber auch auf Schneefälle und teilweise recht empfindlich kalte Temperaturen einstellen.

Reisezeit Schottland

Reisezeit Schottland ©iStockphoto/Zack_Tscharanyan

Wetter und Klima je Jahreszeit

  • Die Wintermonate Dezember, Januar und Februar weisen Temperaturen zwischen 7 Grad und 8 Grad auf, die durchschnittliche Sonnenscheindauer beträgt zwei Stunden, Regentage liegen zwischen 13 und 16 Tagen.
  • Die Frühlingsmonate März, April und Mai weisen Temperaturen zwischen 10 Grad (März) und 14 Grad (Mai) auf und haben durchschnittlich 6 Sonnenstunden am Tag. An durchschnittlich 10 Tagen im Monat regnet es.
  • In den Sommermonaten Juni, Juli und August steigen die Temperaturen bis auf 20 Grad und die durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag sinkt auf 5 Stunden. In dieser Zeit ist mit ungefähr 13 Regentagen zu rechnen.
  • In den Herbstmonaten September, Oktober und November schwanken die Temperaturen zwischen 14 Grad (September) und 10 Grad (November), die durchschnittliche Sonnenscheindauer fällt kontinuierlich von 4 auf 2 Stunden pro Tag. Regentage gibt es im Durchschnitt 14 pro Monat.

Beste Reisezeit

Schottland als Reiseland bedeutet, kein heißer Strandurlaub, auch nicht im Hochsommer, da die Temperaturen selten die 20 bis 25 Grad-Marke überschreiten. Von daher gibt es allerdings auch keinen Grund sich auf die Hauptsaison (Juli/ August) zu beschränken. Mit kühlen Tagen und Niederschlag ist immer zu rechnen, so dass man gut die Nebensaison nutzen kann. Als beste Reisezeit gelten die Monate Mai, Juni und September. Die Temperaturen liegen bei milden 14 Grad und statistisch betrachtet sind dies die Monate mit den geringsten Niederschlägen. Der Mai und der Juni gelten sogar als sonnenreichste Monate. Bleibt noch zu beachten, dass die Westküste generell etwas wärmer ist als die Ostküste des Landes und die Highlands immer mehr Niederschlag aufweisen, als der Rest des Landes.

Klimatabelle

Klimatabelle mit Angaben zur Durchschnittstemperatur, Anzahl der durchschnittlichen Regentage und der durchschnittlichen, täglichen Sonnenscheindauer basierend auf Glasgower Klimadaten:

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonnenstunden/Tag Regentage/Monat
Januar 1 6 2 17
Februar 2 7 3 13
März 2 9 3 12
April 3 11 4 12
Mai 6 16 6 12
Juni 9 17 6 12
Juli 11 19 5 13
August 10 19 5 15
September 8 16 4 14
Oktober 6 13 3 16
November 3 9 2 15
Dezember 1 6 1 17