Skip to main content

Aberdeen – Sehenswürdigkeiten und beste Reisezeit

Aberdeen (schottisch-gälisch: Obar Dheathain), die nach Glasgow und Edinburgh mit etwa 210.000 Einwohnern drittgrößte Stadt Schottlands, liegt an den Mündungen der Flüsse Dee und Don in die Nordsee. Die traditionsreiche Handels- und Universitätsstadt ist das wirtschaftliche, kulturelle und administrative Zentrum von Nordschottland. Im Zusammenhang mit der Förderung der reichen vor der schottischen Ostküste entdeckten Erdölvorkommen und der Verarbeitung des Öls hat sich Aberdeen in den letzten Jahrzehnten zur „Ölhauptstadt Europas“ und zur britischen Boomtown entwickelt.


Haupteinkaufstraßen der Silver City

Der neue Wohlstand der Stadt schlägt sich auch im Stadtbild nieder. Neben Gebäuden, die aus Granit gebaut worden sind, dem traditionellen Baustoff der Umgebung, der wegen seiner Grausilbrigkeit Aberdeen den Beinamen „Silver City“ eingebracht hat, fallen zahlreiche hochmoderne Büro- und Wohngebäude auf, die aber den städtebaulichen Charakter der Stadt nicht grundsätzlich verändern konnten. Prägend ist für den Innenstadtbereich um die Haupteinkaufsstraßen Union Street, King Street und George Street immer noch das im 19. Jahrhundert von den Stadtbauarchitekten A. Smith und J. Simpson umgesetzte Konzept viktorianischer Repräsentativbaukunst. Daneben sind in Aberdeen aber auch zahlreiche architektonische Sehenswürdigkeiten aus früheren Perioden der Stadtgeschichte zu entdecken.

Marischal College

Zu den prominentesten Gebäuden der Stadt gehört das nach dem spanischen Escorial zweitgrößte Granitgebäude der Welt: Das Marischal College an der Union Street. Der vierflügelige, ursprünglich den akademischen Lehrbetrieb dienende Universitätsbau mit dem über 70 Meter hohen Mitchell Tower und der imposanten neugotischen Westfassade wird heute vor allem für Festveranstaltungen und als städtisches Verwaltungsgebäude genutzt. In einem Teil der weitläufigen Räumlichkeiten ist das für seine Antikensammlungen und seine numismatische Abteilung bekannte Marischal Museum untergebracht. Ein ebenfalls renommiertes Museum ist das städtische Museum im dem Marischal College gegenüberliegenden Provost Skene’s House. Hier im 1545 errichteten, ältesten Wohngebäude Aberdeens kann sich der interessierte Besucher umfassend über die Geschichte der Stadt und ihrer Bürger informieren.

Aberdeen

Aberdeen ©iStockphoto/Colin_Hunter

Aberdeen Maritime Museum und St. Machar ’s Cathedral

Nicht nur für Schifffahrts-Liebhabern ist ein Besuch des „Aberdeen Maritime Museum“ an der historischen Shiprow im Hafenbereich zu empfehlen. Hier werden detaillierte Informationen zu der engen Beziehung Aberdeens zu Schifffahrt, Fischerei, Werftindustrie und Seehandel vermittelt.

Wichtigster Sakralbau Aberdeens ist die nördlich des Stadtzentrums liegende St. Machar ’s Cathedral. Die ursprünglich katholische und heute zur presbyterianischen Church of Scotland gehörende mittelalterliche Granitkirche ist die Begräbnisstätte zahlreicher Bischöfe. Hier wurde auch ein Teil des zerstückelten Körpers des schottischen Nationalhelden William Wallace (1273-1305) bestattet.

Kneipen- und Kleinkunstszene

Die Kulturszene Aberdeens wird nicht nur von den angesehenen örtlichen Theater- und Musikhäusern wie „His Majesty’s Theatre“ oder „Music Hall“ bestimmt, sondern auch von der quirligen Kneipen- und Kleinkunstszene im studentischen Altstadtviertel Old Aberdeen. Unbedingt lohnenswert ist auch ein Ausflug in die nähere Umgebung von Aberdeen zum etwa 15 Kilometer westlich von Aberdeen zu erreichenden Craigievar Castle. Die im 17. Jahrhundert vollendete Burg mit ihrem L-förmigen Grundriss gilt als außerordentlich gut erhaltenes Paradebeispiel für die so genannte „Scottish Baronial Architecture“.

Anreise und beste Reisezeit

Aberdeen ist für deutsche Touristen am besten per Flugzeug zu erreichen. Die Anbindung Aberdeens an den etwa 15 Kilometer vor der Stadt liegenden Flughafen Dyce Airport mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ausgezeichnet. Das Klima in Aberdeen ist zwar in der Regel mild bis gemäßigt, doch kann es insbesondere im Herbst und Winter sehr stürmisch und rau werden. Daher gelten Frühling und Sommer als beste Reisezeiten für einen Aberdeen-Trip.